Menü
Pressemeldungen Baden

Wissenschaftspreis 2019 der ÖGU geht an Primar aus dem Landesklinikum Baden-Mödling

Baden-Mödling. Aufgrund einer Studie zum Thema Hüft-naher Brüche und dem Einfluss des Zeitfaktors zwischen Einlieferung und Operation wurde der diesjährige Wissenschaftspreis der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie an Prim. Univ. Prof. DDr. Thomas Klestil, Abteilungsvorstand Orthopädie und Traumatologie im Landesklinikum Baden-Mödling verliehen.

„Die qualitativ beste medizinische Betreuung der Patientinnen und Patienten ist oberstes Ziel der NÖ Landeskliniken-Holding. Wir können sehr stolz sein, auf unsere engagierten, erfahrenen und motivierten Spitzenmediziner in den Landes- und Universitätskliniken. Sie tragen den guten Ruf der Medizin aus Niederösterreich für uns über die Grenzen hinaus, gratuliert Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf zu dieser hervorragenden Leistung.

Im Zuge der diesjährigen Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU) wurde dem Abteilungsvorstand Orthopädie und Traumatologie Prim. Univ. Prof. DDr. Thomas Klestil der Wissenschaftspreis 2019 überreicht. Gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe aus dem Landesklinikum Baden-Mödling, der Donau-Universität Krems und der dortigen Cochrane Niederlassung Österreich (Krems) konnte in einer Studie der evidenzbasierte Nachweis erbracht werden, dass der Hüft-nahe Bruch in der Altersgruppe 60+ zwingend innerhalb von 48 Stunden nach Einlieferung operiert gehört. Wird dieses Zeitfenster nicht eingehalten, steigt die 1-Jahres-Sterblichkeit um 20% (!!!). Darüber hinaus belegt die im Fachjournal des renommierten Verlags „Nature“ publizierte Studie, dass Diskussionen in Zusammenhang mit Konkurrenz um akute OP-Kapazität der Vergangenheit angehören sollten.
Im Landesklinikum Baden-Mödling stehen pro Tag rund drei Hüft-nahe Brüche am OP-Plan. Ausnahmslos alle dieser Operationen werden innerhalb dieser 48 Stunden durchgeführt!

„Medizinische Forschung verlangt großes Engagement und ist enorm wichtig. Sich an wissenschaftlichen Studien zu beteiligen dient der fachlichen Weiterentwicklung und garantiert eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau, entsprechend den jeweils aktuellen Behandlungsformen. Wir gratulieren unserem Abteilungsvorstand Univ. Prof. DDr. Thomas Klestil zu dieser herausragenden Auszeichnung und wünschen dem gesamten Team weiterhin alles Gute und viel Erfolg“, so der ärztliche Direktor Prim. Univ. Doz. Dr. Johann Pidlich und der stv. ärztliche Direktor Prim. Dr. Burghard Plainer.

Eckdaten

Das Landesklinikum Baden-Mödling hat insgesamt 11 hochmoderne Operationssäle.  Vier Säle stehen der Abteilung Orthopädie und Traumatologie zur Verfügung. Davon stehen zwei Operationssäle für akute Operationen rund um die Uhr zur Verfügung.

Abteilung Orthopädie und Traumatologie des Landesklinikum Baden-Mödling
Die standortübergreifende Abteilung Orthopädie und Traumatologie (Unfallchirurgie) des Landesklinikums Baden-Mödling steht an 24 Stunden pro Tag und 365 Tagen im Jahr mit einem Expertenteam zur Verfügung. An beiden Standorten wurden folgende Schwerpunkte gesetzt:
BADEN ist das Unfallzentrum für die nördliche Thermenregion mit einem voll ausgestatteten Schockraum, hochmodernen Operationssälen, einer Unfall-Ambulanz sowie zwei Bettenstationen. Das Behandlungsspektrum umfasst den gesamten Bereich der akuten Unfallchirurgie. Für frische Verletzungen ist eine Untersuchung ohne Anmeldung jederzeit möglich. 
MÖDLING ist spezialisiert im Bereich orthopädischen Chirurgie. Auch hier stehen hochmoderne Operationssäle, eine Bettenstation für frischoperierte Patientinnen und Patienten sowie eine Orthopädie-Ambulanz zur ambulanten Vor- und Nachsorge bereit. Der Fokus liegt im Bereich der Endoprothetik (Hüft- und Knie-Prothesen) sowie tagesklinischen Operationen aus dem Bereich Orthopädie und Traumatologie. Verletzte Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre werden ebenso rund um die Uhr am Standort Mödling in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde versorgt.

Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie - ÖGU
Als wissenschaftliche Gesellschaft fördert und honoriert die ÖGU die Durchführung und Publikation von wissenschaftlichen Studien und Projekten aus Österreich mit Wissenschaftspreisen.


Mehr zum Landesklinikum Baden-Mödling:
www.baden.lknoe.atwww.moedling.lknoe.at 


Bildtext
Die Klinikleitung des Landesklinikums Baden-Mödling gratuliert zur Auszeichnung!
v.l.n.r. Prim. Univ. Doz. Dr. Johann Pidlich, Ärztlicher Direktor; Prim. Univ. Prof. DDr. Thomas Klestil, Abteilungsvorstand Orthopädie und Traumatologie; Prim. Dr. Burghard Plainer, stv. Ärztlicher Direktor

Medienkontakt
Gudrun Wittmann, BA
Landesklinikum Baden-Mödling
Tel.: +43 (0) 676/858 55 31540
E-Mail: presse(at)baden.lknoe.at
 presse(at)moedling.lknoe.at